SANKT•SPIRITUS

Die Schreibwerkstatt von Carmen Winter

Sechs Enkelkinder

Gepostet von am 17. Jul. 2017

In einer Schreibwerkstatt las eine Teilnehmerin einen Text vor, in dem zunächst sechs Kinder vorgestellt wurden, dann aber nur noch zwei eine Rolle spielten. Sie begründete das damit, dass sie sechs Enkel habe und jedes doch erwähnt werde wollte und sollte in der Geschichte. Ein schöner und verständlicher Grund, aber: ein Grund, der außerhalb der Geschichte liegt, mit dem Text nichts zu tun hat....

Mehr

Warum eine Gruppe beim Schreiben helfen kann

Gepostet von am 21. Jan. 2017

Heute hat eine der Teilnehmerinnen in der Beeskower Schreibwerkstatt von einem Phänomen erzählt, das ich an mir selbst schon beobachtet habe. Wenn man in einer Schreib-Gruppe ist, die auch Texte kritisiert, denkt man bei der Arbeit am Text die Kritiker aus der Gruppe mit. ‚Wenn ich das so und so schreibe, was würde dann der oder die dazu sagen?‘ Interessant war, dass sie über genau...

Mehr

Fibonacci

Gepostet von am 27. Jul. 2015

Fibonacci

In der Werkstatt Text und Musik in Rheinsberg und in der Frankfurter Schreibsommernacht habe ich die Fibonacci-Folge als Schreibimpuls ausprobiert. Fibonacci war ein Rechenmeister aus Pisa. Er lebte etwa von 1170 bis 1240. Es heißt, dass er berechnen wollte, wie Kaninchen sich vermehren und dabei die faszinierende Zahlenfolge fand, die eng mit dem goldenen Schnitt im Zusammenhang steht. Die...

Mehr

Gutscheine

Gepostet von am 14. Mai. 2014

Gutscheine

Mit diesen Gutscheinen kann man Schreibbegeisterten eine Freude machen. Für 16,00 Euro sind zwei Besuche der Schreibwerkstatt in Frankfurt (Oder) möglich oder ein Besuch an einem Samstag in Seelow. Mit 80,00 Euro verschenkt man ein Schulhalbjahr in der Schreibwerkstatt in Frankfurt (Oder). Einfach per E-Mail bestellen. Entworfen hat die Gutscheine Jan...

Mehr

»Wie ich lernte, die Buchstaben zu lieben« von S. Drasnin

Gepostet von am 28. Jan. 2014

»Wie ich lernte, die Buchstaben zu lieben« von S. Drasnin

»Früher« – also zu meiner Grundschulzeit so vor 40 Jahren – haben wir Buchstabe für Buchstabe gelernt. Alle aus meiner Klasse können heute noch lesen und schreiben, also war die Methode wohl ganz ok. Heute wird direkt mit ganzen Wörtern gelernt und mit Anlauttabelle und freiem Schreiben oder der Fibel oder einer Kombination verschiedenster Ansätze, Methoden und Techniken. Trotzdem oder gerade...

Mehr

Nostalgie?

Gepostet von am 20. Nov. 2013

Nostalgie?

Das Bezirkskabinett für Kulturarbeit war meine erste Arbeitsstelle in Frankfurt (Oder). 1988, gleich nach meinem Studium, begann für mich hier der Alltag mit frühem Aufstehen und acht Stunden im Büro. In diesem Kabinett gab es verschiedene Abteilungen, die sich um Volkskünstler und Volkskunstkollektive im Bezirk kümmerten: um Chöre, Laienspieler, Maler, schreibende Arbeiter, Singegruppen, Bands,...

Mehr